Sächsische Schweiz
Sächsische Schweiz

Sächsische Schweiz

Unseren Jahresabschluss verbringen wir etwas spontan in einer unserer Lieblingsgegenden in Deutschland – der Sächsischen Schweiz.

Auch wenn wir bereits den ein oder anderen Urlaub hier verbracht haben, haben wir doch wieder wunderschöne neue Ecken entdeckt.

Direkt nach unserer Ankunft unternehmen wir unsere erste Wanderung.

Bärensteine – Rauenstein – Laasenstein – Nickstein https://www.komoot.de/tour/1400567688?ref=avs&share_token=auYrDQqIoXF23PKelFkD94aPZy6cdrtEbMOJyRlcZz3Jfdr373

Die Wanderung führt uns auf schöne Felsen mit wundervollen Ausblicken in das weite Land. Wir erklimmen den ein oder anderen Felsen (dieses Mal ist alles ohne Kletterausrüstung begehbar) und durchstreifen kleinere Waldstücke.

Auf dem Rauenstein befindet sich auch ein kleines Café, die Preise erinnern uns aber eher an die Schweiz als die Sächsische Schweiz und so trinken wir lieber unseren eigenen Tee. 😉

Am zweiten Tag starten wir ganz entspannt mit einem schönen Frühstück in unserer Ferienwohnung bevor wir uns auf die zweite Tour begeben.

Honigsteine – Rathen – Ausblick Gamrig https://www.komoot.de/tour/1401396937?ref=avs&share_token=au84mLzfxm1FHwFc0yQgxj9rdDjEf35RWwC72VJUrX5TFMwaSe

Ziel unserer Wanderung ist der Autofreie Ort Rathen. Aber natürlich gehen wir nicht direkt, sondern verbinden diesen Ausflug mit ein paar schönen Felsen. Gleich zu Beginn geht es zu den Honigsteinen, der Aufstieg ist steil und der Ausblick in Richtung der Bastei traumhaft.

Entlang der Steine geht es über einen sogenannten Terassenweg, der es durchaus in sich hat. Ausblick ist immer schön – wenn der Weg allerdings gerade so breit ist, dass man seine Schritte setzen kann, kommt auch immer etwas der Kopf dazu… 😉

Wir genießen den Weg und steigen herab nach Rathen. In Rathen werden wir etwas überrascht, denn das Hochwasser hat hier leider die Fußgängerzone komplett überschwemmt. Trotzdem schlendern wir ein wenig durch den Ort bevor wir über Gamrig Ausblick zurück zum Auto wandern.

Den Abend verbringen wir wie am ersten Tag in einem schönen tschechischen Restaurant mit leckerem Essen.

Die größte Wanderung steht an unserem dritten Tag bevor.

Brudersteine – Kirnitzschtal – Wolfsschlucht – Schlegelhütte – Taubensteine – Königsplatz – Grünstelle

https://www.komoot.de/tour/1402407663?ref=avs&share_token=av3saVZQp3sW86QEfWzZPb9uoUZP24LRd5TDm1eSUEoMQSpO1Q

Heute liegen ca 19km vor uns, dafür bekommen wir nochmal etwas ganz Besonderes zu sehen. Über die Brudersteine steigen wir hinab in das Kirnitzschtal. Dort folgen wir der Kirnitzsch, die sich hier eindrucksvoll in das Tal gegraben hat.

Über die Wolfsschlucht wandern wir hinauf zur Schlegelhütte, es erwarten uns außergewöhnliche Wege, erst durch einen Tunnel und danach durch eine Felsspalte, die mit einer steilen Treppe ausgestattet ist.

Wir genießen den Ausblick von der Schlegelhütte bei einem Tee bevor wir unsere Wanderung fortsetzen und freuen uns über weitere schöne Wege und wandern über die Taubensteine, den Königsplatz und die Grünstelle zurück.

An unserem letzten Tag unternehmen mir noch eine kurze Wanderung.

Liliensteinwanderung

https://www.komoot.de/tour/1403072697?ref=avs&share_token=aKB3Lgnmgxs5ks21deo1KMX7uWLNOCuxslSBnpd3V61goRdhkx

Vom Lilienstein hat man eine wunderbare Sicht auf die Elbe und die kleinen Orte, also machen wir uns auf den Weg nach oben. Wir parken ganz in der Nähe des Starts unserer Wanderung und überwinden auf kurzer Wegstrecke über viele Stufen etwa 200 Höhenmeter. Der Ausblick belohnt jedoch tatsächlich für den steilen Anstieg. Der Rückweg gestaltet sich leider schwieriger als gedacht, denn auf unserer Karte sind Wege eingezeichnet, die es in Wirklichkeit nicht gibt. So wandern wir über winzige Trampelpfade, die eigentlich als Einstieg für Kletterrrouten dienen, zurück zum Fuße des Liliensteins.

Bevor wir uns auf den Weg nach Hause machen, trinken wir noch einen Kakao, essen ein Stück Kuchen in Bad Schandau und lassen die schönen Tage Revue passieren.

Wir sind wieder einmal begeistert von dieser wundervollen Landschaft und freuen uns schon auf unseren nächsten Besuch.🥰

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Translate »